0 0

„Classic Car Auktion“: Eppli versteigert erstmals exklusive Automobil-Klassiker auf Schloss Mühlhausen

Classic Car Auction

Sie haben Stil, Charakter und das gewisse Etwas: Fahrzeuge aus den vergangenen Jahrzehnten begeistern versierte Sammlerinnen und Sammler ebenso wie Automobil-Fans. Einige besondere Klassiker versteigert das Stuttgarter Unternehmen und Auktionshaus Eppli am 29. Juni 2024 ab 15 Uhr bei der „Classic Car Auktion“ auf Schloss Mühlhausen in Mühlacker, östlich von Pforzheim. Die exklusive Sonderauktion wird rund um das Schloss von einem Rahmenprogramm für die ganze Familie begleitet, das um 10 Uhr startet. Die Highlights der Versteigerung sind ein Ferrari 330 GTC aus dem Jahr 1964, ein Mercedes Benz Pagode und eine Corvette C2 Cabrio von 1965. Auch ein Motorrad ist unter den Angeboten – ein BMW-Motorrad K100RS, Baujahr 1982. Derzeit können noch Fahrzeuge für die Auktion angeboten werden.


Die einen hegen und pflegen ihr Fahrzeug im Schutz einer Garage, genießen den Anblick und die formvollendete Schönheit eines Autos aus den 1950er-, 60er-, 70er- oder 80er-Jahren. Die anderen lieben es, an ihrem Gefährt regelmäßig zu schrauben und das besondere Fahrgefühl zu genießen. Ob Sammlerin und Sammler oder Autofan – sie alle kommen am 29. Juni bei der „Classic Car Auktion“ auf ihre Kosten.

Schloss und Vorburg: Stilvoller Rahmen für ein besonderes Event

Eppli arbeitet für diese Versteigerung mit der Rauschmayer Jewellery Group zusammen. Die Pforzheimer Trauringmanufaktur ist ebenso wie Eppli ein Familienunternehmen, und Schloss Mühlhausen ist im Besitz der Familie Rauschmayer, die dort Events veranstaltet. Es ist ein Ort, der ausreichend Platz für die 20 bis 30 Fahrzeuge bietet, die an jenem Samstag versteigert werden – überdies bietet das Schloss einen stilvollen und somit passenden Rahmen für die exklusive Sonderauktion. Daher haben Ferdinand B. Eppli und Rico Rauschmayer gemeinsam ein besonderes Event geplant: Die Vorbesichtigung der Fahrzeuge ist ab Mittwoch, den 26. Juni 2024 möglich. Die Auktion am darauffolgenden Samstag findet im Innenbereich der Vorburg des Schlosses statt. Die Plätze für die Teilnahme an der Auktion sind begrenzt.

Rund um das Schloss werden die Gäste mit Live-Musik unterhalten und können Speisen und Getränke bei Food-Trucks, im Open-Air-Café oder an der Weinbar genießen. Apropos Wein: Wer im Sinne der „Classic Car Auktion“ im Stil der 1960er- bis 1980er-Jahre gekleidet ist, erhält gratis ein Glas Schloss Mühlhausen Wein. Denn natürlich sind die Classic Cars auch außerhalb der eigentlichen Auktion Thema. Die Eppli-Experten nehmen alle Interessierten mit auf eine Tour durch die Automobilgeschichte.

Mischung aus hochpreisigen Schätzen bis hin zu Fahrzeugen ohne Mindestpreis

„Unsere Sonderauktion umfasst nicht nur Oldtimer, sondern auch Youngtimer und viele unterschiedliche Klassiker. Wir wollen bewusst nicht nur hochpreisige Premium-Modelle anbieten, sondern eine schöne Mischung sehr unterschiedlicher Fahrzeuge zusammenstellen, die ein breites Publikum anspricht“, erklärt Ferdinand B. Eppli, Geschäftsführer des Familienunternehmens.

So sind unter den Exponaten Fahrzeuge, für die kein Startpreis festgelegt ist. Das bedeutet: Jede und jeder kann hier mit kleinsten Beträgen mitbieten und vielleicht sogar ein Schnäppchen machen. Weiter gibt es Autos mit einem Startpreis, ab dem die Versteigerung des Fahrzeugs beginnt. Ein Teil der angebotenen Fahrzeuge zählt zum Premium-Segment, darunter sind exklusive Modelle von bestimmten Marken, die vor allem Sammlerinnen und Sammler ansprechen und als Wertanlage interessant sind. Zu diesen Fahrzeugen gehören der Ferrari 330 GTC aus dem Jahr 1964, der Mercedes Benz Pagode sowie die Corvette C2 Cabrio, Baujahr 1965.

Mit der Sonderauktion der Classic Cars erschließt Eppli ein weiteres Geschäftsfeld. Gänzlich neu sind Classic Cars für das Unternehmen jedoch nicht. Zu manchem Nachlass, der in den vergangenen Jahren versteigert wurde, gehörte auch ein Auto. Eine exklusive Auktion zu dieser Sparte gab es bislang aber noch nicht. Daher holte sich Eppli mit dem Kfz-Sachverständigen und Classic-Data-Gutachter Peter Beckert einen ausgewiesenen und erfahrenen Experten an die Seite. Außerdem arbeitet Eppli bei dieser Auktion mit der Nürnberger Leasing GmbH zusammen.

Weitere Fahrzeug-Einlieferungen sind willkommen

Die Idee zur „Classic Car Auktion“ reifte über eine geraume Zeit. „Wir arbeiten mit vielen unserer Kundinnen und Kunden schon seit vielen Jahren zusammen und sind mit ihnen stets im Gespräch“, sagt Eppli. „So erreichten uns immer mal wieder Angebote für exklusive Fahrzeuge.“ Gleichzeitig gab es hin und wieder Anfragen, ob Eppli auch Classic Cars im Portfolio hat. Schließlich waren auch Rico Rauschmayer und Ferdinand B. Eppli in Kontakt. Rauschmayer bietet bei der Auktion aus seiner Sammlung von Classic Cars den Ferrari 330 GTC aus dem Jahr 1964 sowie einen Fiat 500 Abarth Umbau 1974 an.

Weitere Einlieferer sind Sammlerinnen und Sammler, die mehrere Fahrzeuge anbieten, ebenso wie Autofans, die nur einen einzigen Wagen verkaufen möchten – vielleicht auch, um für ein neues Automobil Platz zu machen. Und noch sind die Tore für Einlieferungen nicht geschlossen: Wer ein klassisches Fahrzeug einliefern möchte, ist bei Eppli auch jetzt noch herzlich willkommen. Informationen zur Einlieferung und zu der Classic Car Auktion gibt es direkt bei den Eppli-Experten unter folgendem Kontakt: Tel.: 0711-997 008 441, E-Mail: classiccar@eppli.com.

Hinweis an die Medien: Sie möchten sich alle Classic Cars vorab anschauen, mit den Experten sprechen und/oder bei der Auktion auf Schloss Mühlhausen dabei sein? Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine Nachricht an: PREppli@convensis.com

Ansprechpartner Presse

Auktionshaus Eppli
Alina Romann
Marktplatz 6, 70173 Stuttgart
+ 0711 997 008 141
a.romann@eppli.com


Convesis Group
Ansprechpartnerin: Alexandra Bülow und Christine Bodon
Friedrichstr. 23b
70174 Stuttgart
Tel: +49 (0)711 - 365 337 88
+49 (0) 171 196 263 1
E-Mail: PREppli@convensis.com