Nr. 2456 | EPPLI AUKTIONSHALLE

Eppli Auktionshalle, Heilbronner Straße 9-13, DE-70771 Leinfelden-Echterdingen  

Freitag, 27. Juli 2018 ab 11:00 Vorgebote abgeben

Aktuell | Präsenzauktion

KUNST, ANTIQUITÄTEN, SCHMUCK, ....

von Fr 27.07.2018 11:00
bis Fr 27.07.2018 18:00

Eppli Auktionshalle
Heilbronner Straße 9-13
70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefon: +49 711 22090 87

 Zusatzinformationen

Vorschau auf die Auktion Kunst, Antiquitäten, Design und Schmuck am 27. Juli 2018

In der kommenden Versteigerung am 27. Juli 2018 in der Eppli Auktionshalle in Echterdingen werden über 500 Lose Kunst und Antiquitäten, Schmuck, Uhren und Spielzeuge aus 3 Jahrhunderten den Interessenten offeriert. Barocke Möbel wie ein Danziger Hallenschrank und eine wohl aus Dresden stammende Schreibkommode werden mit moderaten € 960 (inkl. Aufgeld, Lose 2816 und 2802) aufgerufen.  Andere Einrichtungsstücke vom Biedermeier bis zum dänischen Design der 1960er Jahre sowie Kaminuhren und Figurenpendulen werden unlimitiert versteigert. In den Sparten Porzellan und Keramik locken nicht nur die Figuren und Service aus den Manufakturen Meissen, KPM Berlin, Ludwigsburg, Herend und Sévres die Sammler in die Auktion, sondern auch Fayencekrüge aus Rheinsberg, Schrezheim und Nürnberg aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Ein orientalisch gekleideter Bogenschütze zwischen Palmen ziert den Walzenkrug aus dem Rheinsberg der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Mit einem Aufruf inklusive Aufgeld von € 240 könnten viele Interessenten zum Steigern verleitet werden.

Die Werke bekannter Künstler wie Anna Peters, August Splitgerber, Emmanuel Bachrach-Barée, Gotthard Kuehl und Conrad Kiesel sowie Simone Cantarini können ebenfalls zu moderaten Limiten unter Gemälde und Grafiken gesteigert werden. Mindestens € 250 sollte ein Sammler schwäbischer Malerei für das kleine Postkartenbild der Anna Peters investieren (Los 1601). Die Genreszene des Emmanuel Bachrach-Barée aus süddeutschem Privatbesitz kann ab € 1440 ersteigert werden (Los 1609). Von der Hand eines italienischen Malers aus dem 16./17. Jahrhundert stammt die anmutige Szene „Madonna mit Christus und Johannesknaben“, die Sammler Alter Meister ab € 1500 erwerben können (Los 1623). Die meisterlich gemalte Beweinungsszene mit Maria und Johannes unter dem Kreuz Christi aus dem 17./18. Jahrhundert wird unter Los 1654 mit € 2700 zum Aufruf kommen.

Wie in jeder Versteigerung in der Auktionshalle Eppli werden auch in der Sommer-Auktion asiatische Sammlerstücke offeriert. Die seltenen japanischen Rollbildgewichte aus Porzellan mit Blaumalerei für € 130 (Aufruf inkl. Aufgeld, Los 1170) und ein fein geschnitzter Reisealtar Zushi ebenfalls aus Japan aus der Meiji-Zeit für einen moderaten Aufrufpreis inklusive Aufgeld von € 310 (Los 1173) sind nur zwei Beispiele aus der ca. 50 Lose umfassenden Sparte. Mit fast 60 Sammlerspielzeugen startet die Auktion am 27. Juli um 11.00 Uhr. Mit der Sparte Teppiche wird die Versteigerung wie immer beschlossen.