20.12.2016. Stiftung spendet für kleinen Kämpfer: EPPLI & HOPF STIFTUNG unterstützt Familie aus Cappel
Scheckübergabe im Öhringen Schloss
Scheckübergabe im Öhringen Schloss: (v.l.) Ferdinand Benedikt Eppli, OB Thilo Michler, Franz Eppli, Timo Ehnle, Daniela Ehnle mit Sohn Leon, Kinderkrankenschwester

Presseinformation der Stadt Öhringen
20. Dezember 2016 

Stiftung spendet für kleinen Kämpfer
EPPLI & HOPF STIFTUNG, Stuttgart unterstützt Familie aus Cappel
 

Der zweijährige Elias schaut keck aus seinem Kinderwagen. Die Comicverfilmung von Heidi lenkt ihn ab während seine Eltern und zwei Kinderkrankenschwestern die nötigen Geräte anschließen, die er zum Überleben braucht. Elias leidet an Muskelschwund, genau genommen an spinaler Muskelatrophie (SMA) Typ 1. 

„Er ist ein Kämpfer und wir möchten alles tun, um ihm ein frohes und möglichst langes Leben zu ermöglichen“, sagt Papa Timo Ehnle. 

Mit seiner Frau Daniela und den Söhnen Elias und Leon war er zu einem ganz besonderen Anlass ins Öhringer Schloss gekommen. „Ein Ortswechsel mit Beatmungsgerät, Absaugvorrichtung, Überwachungsmonitor ist zwar aufwändig aber wir wollten Elias bei diesem Moment dabei haben und gemeinsam danke sagen“, freut sich die junge Mutter. 

Die EPPLI & HOPF Stiftung, Stuttgart war auf die schwierige Situation der Familie Ehnle aufmerksam gemacht geworden. „Schnelle und unbürokratische Hilfe für Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind“, lautet der Stiftungszweck von Eppli & Hopf. Das bekannte Auktionshaus Eppli mit Sitz in der Landeshauptstadt Stuttgart hatte die Stiftung ins Leben gerufen und stellt aktuell fast 50.000,- Euro für bedürftige Menschen zur Verfügung. 

„Ich freue mich, dass wir Familie Ehnle aus Öhringen über unsere Stiftung mit 15.000,- Euro unterstützen und den schwierigen Alltag ein wenig erleichtern können“, berichtet Franz Eppli, Inhaber des Auktionshauses Eppli. Gemeinsam mit seinem Sohn Ferdinand Benedikt war er zur Scheckübergabe eigens vom Wohnort Michelfeld nach Öhringen ins Öhringer Schloss gekommen. Oberbürgermeister Thilo Michler freut sich bei der Scheckübergabe im Landschaftszimmer mit der Familie Ehnle über die finanzielle Unterstützung und ergänzt: „Mit dieser großzügigen Unterstützung werden Sie nun mobil und bringen im größeren PKW alle erforderlichen medizinischen Geräte für den kleinen Elias unter.“ 

Weitere Informationen zum kleinen Elias unter www.eliasherzenswunsch.de und zur Stiftung unter www.eppli.com.

12.12.2016. HERMÈS Kelly-Bag erhält Top-Zuschlag von 22.800 Euro
Auktionator Ferdind Eppli zeigt zwei besondere Kelly Bags von Hermes
Auktionator Ferdind Eppli zeigt zwei besondere Kelly Bags von Hermes

Sensationelle Auktion bei Eppli im Königsbau
HERMÈS Kelly-Bag erhält Top-Zuschlag von 22.800 Euro
12. Dezember 2016 

Am vergangenen Samstag fand bei Eppli im Königsbau die monatliche Auktion mit Mode, Taschen und Luxus- Accessoires statt - mit einer besonderen Ausnahme: Roter Teppich, Fotografen, Presse und sehr viel Publikum. Denn Eppli löste eine wohl weltweit einmalige Handtaschen -Sammlung der exklusivsten Luxus-Marke HERMÈS auf. Bestehend aus 63 Taschen, darunter Kelly-Bags und Birkin-Bags aus verschiedenen Kollektionen und vielen Sondermodellen. Bedenkt man, dass von der Bestellung einer Hermès-Tasche bis zur Auslieferung bis zu drei Jahre vergehen können, wird die Spannung auf das, was im Anschluss an die reguläre Auktion folgte, nur verständlich. 

Der Saal war brechend voll. Aber nicht nur Bieter aus Deutschland waren beteiligt. Durch Epplis hochmodernes Live-Bid-System war es möglich, von jedem Ort der Welt aus mitzubieten oder die Auktion live zu beobachten. Als Live-Bieter sind Menschen aus vielen Ländern registriert und die Metropolen der Welt sind somit zu Gast in Stuttgart. 

Mit seiner Frau Daniela und den Söhnen Elias und Leon war er zu einem ganz besonderen Anlass ins Öhringer Schloss gekommen. „Ein Ortswechsel mit Beatmungsgerät, Absaugvorrichtung, Überwachungsmonitor ist zwar aufwändig aber wir wollten Elias bei diesem Moment dabei haben und gemeinsam danke sagen“, freut sich die junge Mutter. 

Den höchsten Zuschlag erzielte Lot Nr. 225 Hermès – Sellier Kelly Bag 32 mit 22.800.- €. Der emotionalste Moment war wohl, als eine Dame beim Zuschlag vor Freude in Tränen ausbrach. Die gesamte Auktion erbrachte einen Gesamterlös von 172.750.- €. Am Samstag wurde nur der erste Teil der Sammlung mit 32 Taschen versteigert. Wer leer ausging, bekommt nochmals eine Chance: Am 14. Januar 2017 folgt der zweite Teil der Sonderauktion mit 31 hochwertigen Hermès-Taschen. Vorbesichtigung der Sammlung ist ab sofort bei Eppli im Königsbau oder online unter www.eppli.com möglich. 

Bildmaterial zum Download
© Auktionshaus Eppli

30.11.2016. Legendäre Hermès-Handtaschen bei Eppli zur Auktion
Sonderauktion im Dezember 2016 und Januar 2017: 61 Hermès-Handtaschen

Eine Handtasche zum Preis eines Kleinwagens:
Legendäre Hermès-Handtaschen bei Eppli zur Auktion
30. November 2016 

Auktionen im Dezember 2016 und Januar 2017 – 61 exklusive Handtaschen im Angebot

Sie sind die begehrtesten – und teuersten – Handtaschen der Welt und zeitweise gab es lange Wartelisten für die Kunden: Das Auktionshaus Eppli versteigert im Dezember diesen und Januar nächsten Jahres 61 Hermès-Handtaschen und 11 Hermès-Gürtel. Sie stammen aus der Sammlung einer Privatperson aus dem süddeutschen Raum. Die Einlieferin möchte anonym bleiben. Unter den Handtaschen sind unter anderem sportive Umhängetaschen in verschiedenen Farben, exklusive Sonderanfertigungen und vor allem Kelly- und Birkin-Bags.

Die beiden Modelle, von den Schauspielerinnen Grace Kelly und Jane Birkin bekanntgemacht, können bei Auktionen, je nach Ausstattung, bis zu 170.000 Euro erreichen und übersteigen somit den Neupreis. Spätestens seit „Sex and the City“ sind Hermès-Taschen nahezu jedem ein Begriff. 

Teilweise stammen die Handtaschen auch aus limitierten Editionen wie die „Kelly BagGhilles 33“ aus der Kollektion von 2013 oder die „Sellier Kelly Bag 32“ aus der Vintage-Kollektion aus dem Jahr 1999. Alle Handtaschen und Gürtel befinden sich in exzellentem Zustand und stellen daher eine gute Wertanlage da. 

Auktion: 10. Dezember 2016
ab 15 Uhr Luxus aus Privatbesitz, Schmuck, Mode | ab Los-Nr. 200 Hermès

Auktion: 14. Januar 2017
ab 15 Uhr Luxus aus Privatbesitz, Schmuck, Mode | ab Los-Nr. 300 Hermès

Jeweils bei Eppli im Königsbau | Königstr. 28 | Stuttgart
Vorbesichtigung der Sammlung ab 21. November und ab 4. Januar bei Eppli im Königsbau oder online möglich.

 

24.10.2014. Heiße Bietgefechte um begehrte Münzen und Historika
Bildmaterial_Auktion_18.10.2014

Heiße Bietgefechte um begehrte Münzen und Historika am 18. Oktober 2014 bei Eppli Auktionshaus in Leinfelden-Echterdingen

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN, 24.10.2014.


Bei der Best-of-Auktion am 18. Oktober 2014 im Auktionshaus Eppli erhielt die große goldene Preismedaille für Kunst und Wissenschaft aus dem Jahr 1824 den Topzuschlag mit 15.000 Euro, der Startpreis lag bei 6.000 Euro. Es handelt sich um eine nicht häufig verliehene württembergische Goldmedaille, die König Wilhelm I. zeigt. Das außergewöhnliche Sortiment an Münzen, Medaillen, Briefmarken und Historika dieser Auktion sorgte für heiße Bietgefechte zwischen Anwesenden, Telefon- und Internetbietern. Das führte zu einigen Höchstpreisen, zum Beispiel wurde eine seltene Beobachtungsuhr der Marke IWC aus dem Dritten Reich von 4.800 auf 12.600 Euro hochgesteigert. Eine Sammlung von Belegen aus dem deutschen Reich, die mit dem Zeppelin-Luftschiff in den 30er Jahren befördert wurden, stieg von 3.000 auf 6.200 Euro. Sie enthält 230 Postbriefe und -Karten, die nach dem Zweiten Weltkrieg von den Besitzern nur mit Mühe vor den französischen Besatzern gerettet wurden. Ein weiteres Highlight war eine Sammlung von über 200 oströmischen und byzantinischen Goldmünzen aus Privatbesitz, die auf ein sehr hohes Bieterinteresse stießen und bis auf wenige Stücke verkauft wurde. Insgesamt erhielten 93 Prozent der angebotenen Münzen, Medaillen, Briefmarken und Historika den Zuschlag.